Hochzeitsfeier im Schloss Restaurant Nordkirchen

Zu Hause ist nicht unbedingt nur ein Ort, sondern ein Mensch bei dem du weißt, dass du angekommen bist, bei dem du dich sicher fühlst. Zu Hause ist dort, wo dieser eine ganz besondere Mensch ist der dir das Gefühl von Geborgenheit und zuhause sein gibt, egal wo du grade bist. Und dieser eine Mensch ist der, der bleibt auch in schwierigen Zeiten, dem du in die Augen schaust und alles siehst, was du zum Glücklich sein brauchst.

Da arbeiten und leben zwei junge Menschen in einem 5-Sterne Hotel in Katar und möchten heiraten. Sie suchen im Internet einen Fotografen, dessen Bilder sie überzeugen und landen auf meiner Seite.

Wenige Tage später gab es schon die Videokonferenz um zu prüfen, ob wir zusammenpassen. Dort erfuhr ich das seine Eltern in Lüdinghausen wohnen und er als Bäckermeister ausgewandert ist. 

Die Braut stammt aus Mazedonien und ist auch für die Arbeit und einer besseren Bezahlung nach Katar ausgewandert. 

Nun, wir fanden uns alle sehr sympathisch und so verabredeten wir ein reales Treffen, sobald sie in Deutschland sind, denn die Hochzeit sollte in dem barocken Schloss Nordkirchen im südlichen Münsterland zelebriert werden. 

Bei diesem finalen Treffen lernten wir uns persönlich kennen, was sehr wichtig für den Hochzeitstag und die Hochzeitsfotos ist. Denn eine gute Chemie zwischen Brautpaar und mir als Hochzeitsfotograf im Münsterland ist das Fundament für ehrliche und echte Fotos.  

Am 03.09.21 begleitete ich dann die wundervolle Hochzeit von Stefanija und Malte im Schloss Nordkirchen. Den Auftackt der Hochzeitsreportage bildete das Getting Ready im Elternhaus von Mate. Im Erdgeschoss gab es erst mal Kaffe und Brötchen, woo ich mich den Eltern von ihm und ihr erstmal vorstellte. In der ersten Etage machte sich Malte für die Hochzeitszeremonie fertig und im Dachgeschoss schlüpfte Stefanija in ihr atemberaubendes Hochzeitskleid. Vor der freien Trauung im Standesamt der Burg Lüdinghausen stand noch der „First Look“, also der Moment wo sich das Brautpaar zum ersten Mal fertig gestylt sieht, auf meinem Ablaufplan. Ich liebe diese magischen Momente, diese erste Begegnung vor der eigentlichen Trauzeremonie. Wärend Malte den ganzen Vormittag sehr entspannt wirkte, sah ich bei Stafanija das Gegenteil. Aber in diesem Moment, wo sich erst die Hände berührten an der Türe und dann Malte ins Zimmer trat und seine Braut in diesem Brautkleid sah, viel in einer Sekunde all‘ die Anspannung von Stefanija ab. Ich hatte Gänsehaut und freut mich jetzt riesig auf den Hochzeitstag. In einem alten Renault Oldtimer ging es dann zum Trauzimmer der Stadt Lüdinghausen, wo die beiden heirateten. Inzwischen sammelten sich auch die Gäste, um die freie Trauung in Lüdinghausen hautnah mitzuerleben. Die Cousine übersetzte noch die Hochzeit auf Mazedonisch für die engste Familie die aus Mazedonien angereist war. 

Nach der freien Trauung in der Burg Lüdinghausen fuhren wir stielvoll im Oldtimer zum Schloss Nordkirchen wo die Hochzeit ordentlich gefeiert werden sollte. Unterwegs erstellen wir eine Fotostrecke mit Hochzeitsbildern in dieser wunderschönen Baumalle. Hier strahlte Stefanija’s Hochzeitskleid in der Sonne. Ich war voll in meinem Element, ich brenne für die Hochzeitsfotografie, ich liebe es diese einzigartigen Momente der Hochzeitspaare in bildhaft schönen Erinnerungen festzuhalten. 

Am Ende dieser hübschen Baumalle gelangten wir dann in den Schlossgarten vom Schloss Nordkirchen, indem der Sektempfang stattfand. 

Immer wieder fotografierte ich das Brautpaar und ihre Gäste in der barocken Schlossanlage. Auch meine Drohne kam wieder zum Einsatz, denn Hochzeitsbilder mit meiner leistungsstarken Fotodrohne faszinieren uns Menschen. 

Am frühen Abend gab es dann ein erstklassiges 3-Gänge Menü im Schloss Restaurant Nordkirchen. Das Brautpaar bat mich zu ihnen an den Tisch, wo ich mitessen konnte. Das ist sicherlich keine Selbstverständlichkeit, passiert mir aber immer wieder, wenn das Brautpaar und ich uns vor der Hochzeit etwas besser kennen gelernt haben.    

Nach dem Essen gab es dann einen schönen Hochzeitstag.

Ja und dann, sehr ungewöhnlich war die Hochzeitsfeier um 18 Uhr zu Ende. Den genauen Grund kenne ich nicht, aber offensichtlich war Stefanija und Malte die Hochzeitsbilder von ihnen sehr wichtig und zu meiner großen Freude fuhren wir zum Fotoshooting in die Westrupper Heide, wo wir sehr schöne Hochzeitsfotos im Sonnenuntergang fotografierten. Als Hochzeitsfotograf im Münsterland war ich mehr als begeistert, denn auch das Wetter mit einem wunderschönen Sonnenuntergang in der Westrupper Heide war auf unsere Seite.  

Am Ende des Tages machte ich mich 5971 Hochzeitsfotos glücklich und beseelt, gefüllt mit neuen Eindrücken, auf den einstündigen Heimweg.